Seite auswählen

Buderus Brennstoffzelle Logapower FC10.

Eine Heizung die Strom erzeugt.

Herausragend effizient – die Energiezentrale im System eingebunden

Die kompakte Technologie schafft eine nahtlose Systemeinbindung und sorgt für reibungslose Abläufe aller Komponenten. Die elektrische Einbindung erfolgt im Netzparallelbetrieb mit Überschusseinspeisung. Der erzeugte Strom wird primär im Gebäude verbraucht. Der Strom- verbrauch eines Einfamilienhauses kann zu einem Großteil durch die Energiezentrale gedeckt werden. Nur bei keiner oder geringerer Abnahme wird überschüssiger Strom ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Der notwendige Strom-Erzeugungszähler ist bereits im Gerät integriert.

Heizen & Strom aus einer Hand.

Die Energiezentrale Logapower FC10 von Buderus produziert Wärme und Strom. Die Eigenproduktion verschafft mehr Unabhängigkeit von Stromanbietern und Strompreissteigerungen. Außerdem ermöglicht die Energiezentrale durch den enorm hohen elektrischen Wirkungsgrad deutliche Einsparungen bei den Energiekosten, da der Strom selbst erzeugt, statt teuer ein- gekauft wird. Zusätzliche Einnahmen werden sowohl durch Fördermöglichkeiten als auch durch Strom-Einspeisevergütungen erzielt. Die Brennstoffzelle bringt dabei viele Vorteile mit sich: Sie schont die Umwelt und die Ressourcen. Und weil der Strom immer dort produziert wird, wo er benötigt wird, entstehen keine Transportverluste wie bei der Erzeugung in zentralen Kraftwerken.

Chemischer Prozess Brennstoffzelle
Technische Daten Brennstoffzelle
Brennstoffzelle Typ Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC)
Elektrische Leistung 180–700W
Thermische Leistung 200–600W
Brennstoff Erdgas
Elektrischer Wirkungsgrad 46%
Gesamtwirkungsgrad 85%

 

Die Brennstoffzelle erobert den Energiemarkt.

Eine Brennstoffzelle erzeugt in einem elektrochemischen Prozess elektrische Energie aus Erd- gas und Sauerstoff. Diese Technologie macht die neue Energiezentrale Logapower FC10 für den Energiebedarf in Ein- und Zweifamilienhäusern sowohl im Neubau als auch in der Moderni- sierung ef zient nutzbar. Die komplette Energiezentrale besteht aus vier Systemkomponenten: Das Gas-Brennwert-Hybridgerät Logamax plus GBH172, der 75-l-Warmwasserspeicher, der 140-l-Pufferspeicher und das Brennstoffzellenmodul sind kompakt in einer Einheit verbaut. Durch den modularen Aufbau sind keine aufwendigen Verrohrungsarbeiten in der Anlage erforderlich und eine schnelle Montage ist möglich. Weiterhin überzeugt die Energiezentrale mit geringem Platzbedarf.

Energiezentrale
Nennleistung thermisch 24kW
Warmwasserspeicher 75 Liter
Pufferspeicher 140 Liter
Abmessung (BxHxT) 1.191x1.750x660 mm
Gewicht 300kg

Brennstoffzelle mit Photovoltaik kombinieren.

Prinzipiell ist die Wärmepumpe also erstmal ein zusätzlicher Energieverbraucher und als solcher ein zusätzlicher Kostenfaktor. Bei reinem Netzbezug verbraucht man also zusätzlichen Strom aus dem deutschen Energiemix, welcher zu ca. 40% aus Kohle und zu momentan noch über 10% aus Kernenergie gewonnen wird.

Vor diesem Hintergrund kann es natürlich interessant sein, den Strom für das Eigenheim generell selbst zu erzeugen. Im speziellen Fall der Wärmepumpe ist es möglich, den benötigten Strom zu einem guten Teil selbst zu produzieren. Hierdurch erhöht sich neben dem Eigenverbrauchsanteil auch die Wirtschaftlichkeitsrechnung, da der zusätzlich benötigte Strom zu einem geringeren Preis erzeugt werden kann.

Generell ist eine Kombination mit jedem Stromerzeuger möglich. Die einfachste Methode seinen eigenen Strom zu erzeugen ist die Photovoltaik (PV). Speziell im Neubau kann die Dachfläche entsprechend eingeplant werden. Weitere Informationen zu den Standortfaktoren haben wir hier für Dich zusammen gefasst.

Weitere Informationen zur Brennstoffzelle und den Ertragsrechnern findest Du hier.

Für sämtliche Fragen um das Thema Brennstoffzelle und Stromerzeugung stehen wir Dir gerne zur Verfügung.

Servicepakete nach Wunsch

Nach dem erfolgreichen Demonstrationsprogramm ist die Markteinführung der hochef zienten Brennstoffzellentechnologie Mitte 2016 erfolgt. Die Energiezentrale Logapower FC10 arbeitet mit einer Energieef zienzklasse von A++ nach der EU-Richtlinie für Energieef zienz. Darüber hinaus wird ein bis zu 40 % niedrigerer Primärenergiebedarf nach der Energieeinsparverord- nung (EnEV) im Vergleich zu Polymer-Elektrolyt-Membran-(PEM-)Brennstoffzellen erreicht. Der elektrische Spitzenwirkungsgrad von 46 % und die niedrige thermische Leistung von minimal nur 200 Watt führen zu langen Laufzeiten und hohem Strom-Eigenverbrauch im Gebäude und damit zu erheblichen Energiekosteneinsparungen. Weiterhin ist eine CO2-Einsparung um bis zu 50 % im Einfamilienhaus möglich.

Effizient – auch auf lange Sicht

Buderus bietet ein weitreichendes Servicepaket für bis zu 10 Jahre für das Brennstoffzellen- modul an. Dieses beinhaltet die Wartung sowie eine Funktions- und Leistungsgarantie. Das heißt, sämtliche Reparaturen inkl. Ersatzteilen und der Arbeitszeit sind abgedeckt. Darüber hinaus werden mindestens 85 % der elektrischen Nennleistung von 700 Watt garantiert. Für das Gas-Brennwertgerät kann der Kunde zwischen unserem Servicepaket Premium und Full- service Premium+ wählen.

Cookies improve our website's performance / Cookies verbessern die Performance unserer Website / I cookie migliorano le prestazioni del nostro sito. + Information

EN: The cookie settings on this website are set to "Allow cookies" to provide the best browsing experience. If you use this website without changing the cookie settings or clicking "Accept", you agree. DE: Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. IT: Le impostazioni dei cookie su questo sito Web sono impostate su "Consenti cookie" per offrire la migliore esperienza di navigazione. Se si utilizza questo sito Web senza modificare le impostazioni dei cookie o facendo clic su "Accetta", si accetta.

Close /Schließen / Chiudi